Pressebereich

 

 

 

PNP: 16.06.2015

Sie lassen das Holzland erbeben

Reischachs Böllerschützen laden zum 1. Südost-Oberbayerischen Kanonen- und Standböllertreffen

Reischach. Ein lautstarkes Spektakel kündigt sich im Holzland an: Die Reischacher Böllerschützen richten am Sonntag, 21. Juni am Sportplatzgelände an der Aushofener Straße das erste Südost-Oberbayerische Kanonen- und Standböllertreffen aus.

In einem Umkreis von zirka 200 Kilometern ist es das erste Zusammentreffen dieser Art und Größe. Erwartet werden zu dem Ereignis nach derzeitigem Stand rund 100 Böllerer aus 23 Vereinen mit insgesamt 26 Kanonen und 18 Standböllern im Reisegepäck. Die Formationen kommen unter anderem aus Rain am Lech, Erlangen, Augsburg, Fürth und Neustadt/Donau, aber auch aus dem näheren Umkreis. Angekündigt haben sich hier die Vereine aus Eggenfelden, Geratskirchen, Neuötting, Mühldorf und die Nachbarschützen aus Arbing sowie einige mehr.

Die Veranstaltung beginnt bereits um 10 Uhr mit einem Frühschoppen. Bis etwa 12 Uhr werden die Vereine am Schießplatz erwartet, wo die Kanonen und Standböller von den Zuschauern besichtigt werden können. Beginn des Platzschießens ist dann ab 14 Uhr. Bereits vor und auch während des Schießens werden die Goaßlschnalzer des Trachtenvereins "D’ Reischachtaler" eine Kostprobe ihres Könnens geben. Gegen 15.15 Uhr ist eine Verlosung mit tollen Preisen vorgesehen, teilen die Böllerschützen mit. Das Fest soll bei jedem Wetter stattfinden, jedoch hoffen die Verantwortlichen auf ideale Wetterbedingungen und damit einen guten Besucherzuspruch aus Nah und Fern. Für das leibliche Wohl mit musikalischer Unterhaltung ist dabei bestens gesorgt, so Erster Böllerschützenmeister Anton Maier.

  Nur Schall und Rauch, aber doch sehr eindrucksvoll: Anton Maier feuert mit dem Böller. − Foto: mbu

 

PNP: 23.06.2015

Weißer Rauch und der Geruch von Pulver

20 Böllervereine beim 1. Südost-Oberbayerischen Kanonen- und Standböllertreffen am Sportplatz.